TitelseiteGeorg Philipp Telemann (1681–1767)
Zwölf Fantasien für Violoncello solo

Bearbeitung der Fantasien für Viola da Gamba TWV 40:26–37

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Christoph Habicht, Erscheinungsdatum: 2021-04, Quelle: Druck Hamburg 1735

Bestellinformation

G378Georg Philipp Telemann, Zwölf Fantasien für Violoncello solo, Bearbeitung der Fantasien für Viola da Gamba TWV 40:26–37, Vc, Edition und Faksimile, 40 S., ISMN 979-0-50174-378-019,80 €

Beschreibung

Liebe Cellistinnen und Cellisten,
im Jahr 2016, nach einem Dornröschenschlaf von fast 300 Jahren, erschienen bei uns Telemanns Fantasien für Viola da Gamba solo G281, und inzwischen dürften die meisten Gambistinnen und Gambisten auf der Welt diese einmaligen Kompositionen kennen. Da blieb es nicht aus, dass wir immer wieder auch nach einer Version für Violoncello gefragt wurden, und das, obwohl klar war, dass die Stücke der sechssaitigen Viola da Gamba mit Terz-Quartstimmung auf den Leib geschrieben sind. – Wir freuen uns deshalb sehr, dass es dem Cellisten Christoph Habicht dennoch gelungen ist, eine Bearbeitung für sein Instrument zu schaffen. Dass dies nicht ohne Abstriche und Modifikationen möglich war, ist nach dem oben Gesagten offensichtlich, aber sehen bzw. hören Sie selbst, es sind trotz allem die gleichen Fantasien geblieben. Damit Sie die Entscheidungen des Herausgebers nachvollziehen können, liegt auch dieser Ausgabe das komplette Faksimile des Originaldrucks bei.

Besprechungen / Reviews

CDs

Errata / Addenda

Vorschau