TitelseiteCarl Friedrich Abel (1723–1787)
Sonata D-Dur für Flauto traverso und Bass

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2019-07, Einführung: Michael O'Loghlin, Generalbassaussetzung: Dankwart von Zadow, Quelle: DK-Kk mu 62210.0832

Bestellinformation

G349Abel, Sonata D-Dur für Flauto traverso und Bass, WKO deest, Erstausgabe, Fl+Bc, 3 Partituren, davon eine mit Aussetzung, 44 S., ISMN 979-0-50174-349-013,80 €

Beschreibung

Diese Flötensonate D-Dur Carl Friedrich Abels, die hier zum ersten Mal veröffentlicht wird, beruht auf einem bisher wenig beachteten Manuskript in der Sammlung des dänischen Komponisten Giedde (1756-1816), die heute in der königlichen Bibliothek in Kopenhagen aufbewahrt wird. Die Sonate mit der Berliner Satzfolge langsam-schnell-schnell ist der „empfindsamen Zeit“ zuzurechnen. Sie lebt von ausdrucksvollen Melodien und reizvollen harmonische Überraschungen. Unsere Edition enthält ein ausführliches Vorwort von Michael O’Loghlin und zusätzlich eine Partitur mit einer Generalbassaussetzung von Dankwart von Zadow.

Besprechungen / Reviews

CDs

Errata / Addenda

Vorschau