TitelseiteGottfried Finger (ca. 1655-1730)
Sünching-Manuskript

Suite No 7 für zwei Bassgamben, von denen eine von einer Diskantgambe abgelöst wird, und Basso continuo

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2019-08, Bassziffern: Dankwart von Zadow, Quelle: D-SÜN Ms 12

Bestellinformation

G341Finger, Sünching-Manuskript, Suite No 7 für zwei Bassgamben, von denen eine von einer Diskantgambe abgelöst wird, und Basso continuo, Sünching Nr. 33, Band 7, Suite No 7, Erstausgabe, 2VdG(+VdG-D)+Bc, Partitur und 3 Stimmen, 40 S., ISMN 979-0-50174-341-417,00 €

Beschreibung

Dieses Werk Gottfried Fingers stammt aus dem Sünching-Manuskript, einem Autograph, das zwischen 1670 und 1682 entstanden ist, und das im wesentlichen zahlreiche Sonaten und Suiten für zwei Violen da Gamba enthält. Diese Suite ist jedoch für Baryton und Viola da Gamba geschrieben mit der Besonderheit, dass die gestrichene Barytonstimme mitten in einer Passagalia von einer Diskantstimme abgelöst wird. In unserer Ausgabe haben wir die zwei Stimmen des Barytons auf eine weitere Viola da Gamba und Basso continuo verteilt und schlagen an der beschriebenen Stelle den Wechsel von der Bass- auf die Diskantgambe vor. Fingers Barytonsuiten sind nicht so virtuos komponiert wie manche der Sonaten für zwei Gamben aus dem Sünching-Manuskript, aber die Musik ist besonders reizvoll und vielfältig und bietet durch den Wechsel auf die Diskantgambe einen ganz besonderen Effekt.

Besprechungen / Reviews

CDs

Errata / Addenda

[24.08.19] G341 Seite 4
G341, Seite 4, Takt 6 II, Wiederholungszeichen fehlt zwischen 3. und 4. Schlag. In den Einzelstimmen entsprechend. Download der korrigierten Partiturseite 4.

Vorschau