TitelseiteJohann Gottlieb Graun (1702/3-1771)
Quartett G-Moll, GraunWV Av:XIV:10

für zwei Violinen, Viola da Gamba oder Viola und Basso continuo

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Michael O'Loghlin und Günter von Zadow, Erscheinungsdatum: 2015-03

Bestellinformation

G273J.G. Graun, Quartett G-Moll, GraunVW Av:XIV:10, 2V+VdG/Va+Bc, Partitur mit Vorwort, 5 Stimmen, 72 S., ISMN 979-0-50174-273-819,80 €[+]

Beschreibung

Das Quartett G-Moll ist in sieben handschriftlichen Quellen überliefert, unter denen die des Gambisten Ludwig Christian Hesse die interessanteste ist. Die dritte Stimme liegt in zwei Versionen vor: für Viola da Gamba und für Viola. Dieses Quartett ist ein gutes Beispiel für Grauns sehr ausdrucksstarken Stil. Es zeigt ergreifende Melodieführungen, muntere Läufe und attraktive Imitationen in drei Stimmen über der Basis einer starken Bassführung und interessanter Harmonien. Es ist gut zu verstehen, dass dieses Werk zu seiner Zeit und möglicherweise auch noch viel später so begehrt war.

Besprechungen / Reviews

THE VIOL No 39 - Summer 2015:
"Let's hope Güntersberg have more of these delightful gems in store for us."
vollständige Besprechung complete review

VdGSA News - Viola da Gamba Society of America (September 2015):
"Although this style of gamba music is not as well known as that of France or England, it is worth the effort to learn such music that is every bit as charming as the more familiar repertoire, and presents another idiomatic facet of the highly versatile viola da gamba."
vollständige Besprechung complete review

CDs

Errata / Addenda

Titelseite