TitelseiteGeorg Friedrich Händel, zugeschrieben (1685-1759)
Zwölf Kasseler Sonaten für Viola da Gamba und Basso continuo

Manuskript 2° Ms. Mus. 35 der Universitätsbibliothek Kassel

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda Klangbeispiele "Klangbeispiel" English version

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2015-07, Generalbass-Aussetzung: Dankwart von Zadow, Quelle: D-Kl 2° Ms. Mus. 35

Bestellinformation

G269Händel, 12 Kasseler Sonaten für Gambe, Sonaten 1-4, VdG+Bc, Partitur mit Vorwort und Aussetzung, 2 Spielpartituren, 68 S., ISMN 979-0-50174-269-119,50 €[+]
G270Händel, 12 Kasseler Sonaten für Gambe, Sonaten 5-8, VdG+Bc, Partitur mit Vorwort und Aussetzung, 2 Spielpartituren, 68 S., ISMN 979-0-50174-270-719,50 €[+]
G271Händel, 12 Kasseler Sonaten für Gambe, Sonaten 9-12, VdG+Bc, Partitur mit Vorwort und Aussetzung, 2 Spielpartituren, 68 S., ISMN 979-0-50174-271-419,50 €[+]

Beschreibung

Diese zwölf Sonaten stammen aus einem anonymen Manuskript der Kasseler Universitätsbibliothek, dessen Titel sie als Gambensonaten bezeichnet. Sie sind jedoch für die Bassgambe viel zu hoch, so dass Fachleute seit langem rätseln, wie sie gespielt werden können. In unserer Edition bieten wir nun eine Lösung an: Die Gambenstimme ist eine Oktave tiefer gelegt und beide Stimmen sind um eine Terz nach unten transponiert. Damit können Gambisten diese schönen Sonaten nun zum ersten Mal musizieren.

Im Jahr 2015 ist nun der Händelforscher Graham Pont durch Vergleich von Schriftproben zu dem Schluss gekommen, dass das Kasseler Manuskript von William Babell geschrieben wurde, dem Hauptkopisten Georg Friedrich Händels. Pont ist daher davon überzeugt, dass sie Werke des jungen Händel sind. Die Musik ist eingängig, vielseitig, tänzerisch, gut strukturiert und hat einen lebhaften Bass, der gut mit der Melodiestimme korrespondiert.

Im Jahr 2017 stellte sich heraus, dass die Sonaten möglichweise von Johann Jakob Kress stammen.

Besprechungen / Reviews

VdGSA News - Viola da Gamba Society of America (December 2015):
"These sonatas, each in four movements, many of which have dance names, are charming. They are different enough in style from more familiar gamba music to add some variety to our programming. As usual, Güntersberg's production standards are exemplary."
vollständige Besprechung complete review

THE VIOL No 41 - Winter 2015-16:
"They are not bad pieces; they are tuneful and varied in character, but please don't expect them to be as good as the Handel you know and love..."
vollständige Besprechung complete review

TOCCATA - Alte Musik Aktuell 87 (Januar-Februar 2017):
"Hiermit sind bei Edition Güntersberg alle zwölf Sonaten in der Originalfassung für Altblockflöte und zusätzlich eine Fassung für Viola da Gamba erhältlich."
vollständige Besprechung complete review

CDs

Errata / Addenda

[02.05.2016] Johann Jakob Kress
G266-G268: Sechs der Kasseler Sonaten sind einem Manuskript von Johann Jakob Kress gefunden worden. Siehe Einzelheiten in G266 Nachtrag.

Titelseite