TitelseiteGeorg Friedrich Händel, zugeschrieben (1685-1759)
Zwölf Kasseler Sonaten für Altblockflöte und Basso continuo

Manuskript 2° Ms. Mus. 35 der Universitätsbibliothek Kassel

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2015-07, Generalbass-Aussetzung: Dankwart von Zadow, Quelle: D-Kl 2° Ms. Mus. 35

Bestellinformation

G266Händel, 12 Kasseler Sonaten für Altblockflöte, Sonaten 1-4, Erstausgabe (Sonata 1), Bfl-A+Bc, Partitur mit Vorwort und Aussetzung, 2 Spielpartituren, 68 S., ISMN 979-0-50174-266-019,50 €[+]
G267Händel, 12 Kasseler Sonaten für Altblockflöte, Sonaten 5-8, Erstausgabe (Sonata 7), Bfl-A+Bc, Partitur mit Vorwort und Aussetzung, 2 Spielpartituren, 68 S., ISMN 979-0-50174-267-719,50 €[+]
G268Händel, 12 Kasseler Sonaten für Altblockflöte, Sonaten 9-12, Erstausgabe, Bfl-A+Bc, Partitur mit Vorwort und Aussetzung, 2 Spielpartituren, 68 S., ISMN 979-0-50174-268-419,50 €[+]

Beschreibung

Diese zwölf Sonaten stammen aus einem anonymen Manuskript der Kasseler Universitätsbibliothek, dessen Titel sie als Gambensonaten bezeichnet. Sie sind jedoch für die Bassgambe viel zu hoch, und alle Indizien deuten darauf hin, dass die Abschrift für Altblockflöte gedacht ist. Einige der Sonaten wurden auch bereits früher unter dem Namen "Anonymus" für Altblockflöte veröffentlicht. Mit dieser Edition erhalten Blockflötisten erstmals eine Ausgabe aller zwölf Sonaten dieser Sammlung.

Im Jahr 2015 ist nun der Händelforscher Graham Pont durch Vergleich von Schriftproben zu dem Schluss gekommen, dass das Kasseler Manuskript von William Babell geschrieben wurde, dem Hauptkopisten Georg Friedrich Händels. Pont ist daher davon überzeugt, dass sie Werke des jungen Händel sind. Die Musik ist eingängig, vielseitig, tänzerisch, gut strukturiert und hat einen lebhaften Bass, der gut mit der Melodiestimme korrespondiert.

Im Jahr 2017 stellte sich heraus, dass die Sonaten möglichweise von Johann Jakob Kress stammen.

Besprechungen / Reviews

CDs

Errata / Addenda

[02.05.2016] Johann Jakob Kress
G266-G268: Sechs der Kasseler Sonaten sind einem Manuskript von Johann Jakob Kress gefunden worden. Siehe Einzelheiten in G266 Nachtrag.

Titelseite