TitelseiteChristoph Schaffrath (1709-1763)
Trio F-Dur für Viola, Violoncello und B.c.

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Michael O'Loghlin, Erscheinungsdatum: 2010-07, Generalbass-Aussetzung: Angela Koppenwallner, Quelle: RISM D-B SA 3822 (Archiv der Sing-Akademie zu Berlin)

Bestellinformation

G190Ch. Schaffrath, Trio F-Dur, Erstausgabe, Va+Vc+Bc, Partitur, 3 Stimmen, 32 S., ISMN 979-0-50174-190-816,50 €[+]

Beschreibung

Dieses anmutige Trio ist ein erst kürzlich wiederentdecktes Werk Schaffraths, der als Tasteninstrumentalist bei Friedrich dem Großen und später bei des Königs musikliebender Schwester wirkte. Das Werk ist für eine ungewöhnliche Besetzung geschrieben, nämlich nur für tiefe Instrumente. Eine geschickte Mischung aus kontrapunktischen und parallelen Passagen gibt ihm eine klare Struktur und macht es zu einem guten Beispiel des melodischen, galanten Stils der späten Barockzeit. Die Kammermusik des 18. Jahrhunderts wurde typischerweise für gebildete Laien geschrieben, und dieses Werk dürfte diese Funktion auch heute bestens erfüllen. Es kann ohne Continuo-Tasteninstrument ausgeführt werden, wenn ein zweites Cello oder ein anderes Bassinstrument die Bassstimme spielt. Die Cellostimme könnte dem Brauch der Zeit folgend auch auf einer Viola da Gamba oder einem Fagott gespielt werden.

Besprechungen / Reviews

CDs

Errata / Addenda

Titelseite