TitelseiteJohann Pfeiffer (1697-1761)
Concerto Viola da Gamba, Violino 1, 2, Basso continuo

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2008-08, Generalbass-Aussetzung: Dankwart von Zadow, Quelle: RISM: D-B Sammlung Klingenberg Nr. 58, GB-Lbm add.ms 33296

Bestellinformation

G144J. Pfeiffer, Concerto für Viola da Gamba, Erstausgabe, VdG+2V+Bc, Partitur und 4 Stimmen, zweite Partitur mit Generalbass-Aussetzung, 72 S., ISMN 979-0-50174-144-121,80 €[+]

Beschreibung

Das Gambenkonzert des Bayreuther Kapellmeisters Johann Pfeiffer ist Kennern seit langem bekannt, und es kursieren einige Abschriften, aber diese Edition ist die erste gedruckte Ausgabe. Zwischen Bayreuth und Berlin gab es gute Kontakte, so dass es nicht verwundert, dass das Werk in seiner Kompositionstechnik den Einfluss der Berliner Schule zeigt. Das viersätzige Konzert ist für den Solisten bei weitem nicht so virtuos wie beispielsweise die Gambenkonzerte Johann Gottlieb Grauns, es ist aber in seinem musikalischen Gehalt keinesfalls geringer einzuschätzen.

Besprechungen / Reviews

Viola da Gamba Nr. 71 - Oktober 2008:
"Ich hatte das Glück, das Concerto einige Male aufführen zu können und fand, dass es vom Publikum stets freundlich aufgenommen wurde. Das möge auch bei weiteren Aufführungen so bleiben, die nun durch die wunderschöne Druckausgabe zu Wege gebracht werden können!"
vollständige Besprechung complete review

VdGSA News, September 2009:
"... they are both technically challenging and musically rewarding. The Pfeiffer offers chordal an arpeggiated passagework... Lets hope that the Zadows and Edition Güntersberg continue to publish editions of this quality for performers, students and enthusiasts to enjoy."
vollständige Besprechung complete review

THE VIOL No 16, Autumn 2009:
"It is a delightful piece, which looks as idiomatic as it can be, considering that Pfeiffer was not a viol player. The fast movements are fairly challenging in places, but no more so than a Teleman Gamba Sonata. The key of A Major creates an interesting and unusual sonority and puts the viol part in an open-sounding and good part of the instrument."
vollständige Besprechung complete review

CDs

Viola da Gamba Concertata, Siegfried Pank, Akademie für Alte Musik. CRYSTAL CLASSICS 2009, N 67 007. Die Aufnahme von 1987 enthält auch die Overtüre D-Dur von Telemann und das Gambenkonzert D-Dur von Johann Gottlieb Graun.

Errata / Addenda

Titelseite