TitelseiteJohann Gottlieb Graun (1701/02-1771)
Trio G-Dur für Traversflöte, Violine und Basso continuo

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Michael O’Loghlin, Erscheinungsdatum: 2008-04, Generalbass-Aussetzung: Dankwart von Zadow, Quelle: RISM: D-B Am.B 241/7 und andere

Bestellinformation

G132J.G. Graun, Trio G-Dur für Traversflöte, Violine und Basso continuo, Graun WV C:XV:87 (Wendt 52), Erstausgabe, Fl+V+Bc, Partitur mit Aussetzung, 3 Stimmen, 36 S., ISMN 979-0-50174-132-815,50 €[+]

Beschreibung

Gemessen an der Zahl der Kopien, in denen dieses Trio überliefert ist, muss es eines der bekanntesten Instrumentalwerke von einem der Brüder Graun gewesen sein. Wie üblich ist die Besetzung in den Kopien unterschiedlich. Unsere Fassung für Traversflöte und Violine basiert auf drei Handschriften der Staatsbibliothek zu Berlin. Das Trio ist bei relativ geringem technischen Schwierigkeitsgrad musikalisch besonders reizvoll. Es eignet sich auch für zwei Violinen oder mit geringfügigen Änderungen für zwei Flöten. Siehe auch unsere Fassung für zwei Gamben (G131).

Besprechungen / Reviews

TIBIA Heft 1/2009:
"Dies ist eine besonders schöne Triosonate des Konzertmeisters am Hofe Friedrichs des Großen."
"Das Notenbild lässt keine Wünsche offen."
vollständige Besprechung complete review

Das Liebhaberorchester 2/2013:
"Die technischen Schwierigkeiten sind überschaubar. Umso mehr können sich die Ausführenden auf die Erarbeitung der vielen kleinen Details und des richtigen musikalischen Ausdrucks konzentrieren, was eminent wichtig ist, will man den Charme dieser Musik höhbar machen."
vollständige Besprechung complete review

CDs

Errata / Addenda

Titelseite