TitelseiteClaude Le Jeune (1530-1600)
Zwei Fantasien für vierstimmiges Consort

aus Second livre des meslanges, Paris 1612

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2006-09, Quelle: RISM: F-Psg

Bestellinformation

G104C. Le Jeune, Zwei Fantasien, für 4-stimmiges Consort, 4Cons, Partitur und vier Stimmen, 52 S., ISMN 979-0-50174-104-517,50 €[+]

Beschreibung

Claude Le Jeune war einer der bedeutendsten und fruchtbarsten Komponisten in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Unter seinen Werken finden sich auch diese umfangreichen Fantasien aus den Anfängen der französischen Instrumentalmusik. Sie eignen sich am besten für Gamben (D, A/T, A/T, B), die Mittelstimmen sind aber zusätzlich auch im Violinschlüssel notiert, so dass die Werke auch Bläsern oder gemischten Besetzungen zugänglich sind.

Besprechungen / Reviews

The Viol No 6, May 2007:
"These pieces are welcome additions to the repertoire ..."
"They are typical late renaissance fantasies starting with each voice presenting the first point in canon entering one by one. They are only moderately difficult ..."
vollständige Besprechung complete review

CDs

Errata / Addenda

Titelseite