TitelseiteChristoph Schaffrath (1709-1763)
Duetto

für zwei Violen da Gamba

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda Klangbeispiele "Klangbeispiel" English version

Herausgeber: Michael O’Loghlin, Erscheinungsdatum: 2006-02, Quelle: RISM: D-B Am.B. 498

Bestellinformation

G087C. Schaffrath, Duetto für zwei Violen da Gamba, 2VdG, Partitur, 4 Stimmen (Violin- und Altschlüssel), 48 S., ISMN 979-0-50174-087-116,00 €[+]

Beschreibung

Mit seiner vielfältigen und kreativen Anwendung des singenden Stils, mit seinen Sprüngen, Läufen und gut gewählten Doppelgriffen ist dieses Stück sehr spezifische Gambenmusik. Keine der Stimmen könnte von einem anderen Instrument des achtzehnten Jahrhunderts gespielt werden, außer von einem Tasteninstrument. Es ist ein wesentlicher Bestandteil des Repertoires dieser Art.

Besprechungen / Reviews

Chelys Australis, volume 6, 2007:
"The music is a delightful example of the Berlin style, well-written for the viol and refreshingly creative in its exploitation of the viols special capabilities."
"... the presentation is clear, logical, pleasing to play from and contains no errors that I could detect, and would make an elegant addition to any serious violist's library."
vollständige Besprechung complete review

CDs

Feuer und Bravour, Die Viola da Gamba am Hofe Friedrichs des Großen, Musicke & Mirth: Jane Achtman, Irene Klein, Rebeka Ruso, Barbara Maria Willi, RAMÉE Ram 0803 (2008)

Christoph Schaffrath, Sonates pur Viole & autres Instruments plaisance, Guido Balestracci, Anandine Beyer, Martin Zeller, Massimo Raschietti, Zig-Zag Territories ZZT 050401 (2004/2005)

Sonderlich auff Violen, Philippe Pierlot, Ricercar Consort, RIC 231 B (2000)

Les maisons de plaisance, Wieland Kuijken - Sigiswald Kuijken, Accent ACC 99132 D (1999)

Errata / Addenda

Titelseite