TitelseiteJohann Michael Nicolai (1629-1685)
Sonate C-Dur für 3 Bassgamben und B.c.

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda English version

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2003-11, Generalbass-Aussetzung: Dankwart von Zadow, Quelle: RISM: GB-DRc D10

Bestellinformation

G041J.M. Nicolai, Sonate C-Dur für 3 Bassgamben und B.c., Erstausgabe, 3VdG+Bc, Partitur, 3 Stimmen, 44 S., ISMN 979-0-50174-041-317,00 €[+]

Beschreibung

Der deutsche Komponist Johann Michael Nicolai wirkte als Instrumentalist am Stuttgarter Hof. Seine hier erstmals veröffentlichte sehr klangvolle Sonate C-Dur für 3 Gamben und B.c. stellt eine wesentliche Bereicherung des Repertoires für diese Besetzung dar. Die dritte Gambenstimme hat außer Solo- auch Bassfunktion, so dass die Sonate auch ohne akkordisches Continuo-Instrument gut spielbar ist.

Besprechungen / Reviews

"... In diesem Stück läuft viel; es macht Spaß und wirkt gut, auch wenn das thematische Material oft ziemlich ausgeschlachtet wird. Das klangvolle Werk verdient jedenfalls, entdeckt zu werden. Nicht ganz harmlos - und jeder kommt mal dran!"
Viola da gamba Mitteilungen Nr. 56 (12.2004)

"The Sonata in C by Johann Michael Nicolai (G041) is a fine piece, cast in the same mould as the more familiar Sonatas for three bass viols in a minor and D major (the piece comes from the same source in Durham), having livelier sections and dances linked by short, harmonically expressive, Adagios. The Sonata ends with a particularly impressive Ciaconi based on a descending bass that covers an entire octave. ..."
The Viola da Gamba Society of Great Britain, Newletter No. 128 (01.2005)

"... The C-major sonata/suite is ascribed to Nicolai, and is similar to the D major and A minor pieces [Note by Edition Güntersberg: the latter pieces are avaible from Dovehouse Editions]. It consists of a multi-section sonata followed by a gigue and a fine chaconne, similar to the one at the end of the A minor sonata/suite. The problem is scoring. Edition Güntersberg advertises it as for three bass viols and continuo, though in the manuscript the scribe seems to have labelled both the third and fourth lines in the score 'Organo' and then, realising his mistake, changed the 'Organo' on the third line to 'Teorbano'. It is clear that the part is really intended for theorbo, since it is figured but has florid obbligato passages and goes down to GG (a note suppressed in the edition). Nevertheless the part will work on a seven-string viol (or a six-string one if a BB in the second section is changed)...."
The Viola da Gamba Society of Great Britain, Newletter No. 130 (07.2005)

Viola da Gamba Society of America News, June 2008:
"The Ciaconi that ends the piece is particularly beautiful, with a challenging but not impossible bass part."
vollständige Besprechung complete review

CDs

Errata / Addenda

Die in diesem Abschnitt aufgeführten Änderungen und Zusätze haben wir in die Druckvorlagen eingearbeitet. Es hängt vom Druckzeitpunkt ab, ob sie in Ihrem Exemplar bereits ganz oder teilweise enthalten sind.

[16.07.2005] G041D
Eine zusätzliche Stimme "Organo" ist verfügbar, die den Generalbass mit Bezifferung enthält. Zum Ansehen und Ausdrucken bitte hier klicken: G041D.

[16.07.2005] G041 Seite 15
G041, Seite 15, Takt 32, Viola da Gamba 3, 4. Note: G (statt C)
G041C, Seite 3: wie G041

Titelseite