TitelseiteAnonym (Berlin 18. Jh.)
Königliche Gambenduos

23 Sonaten von französischen und italienischen Komponisten des 18. Jahrhunderts in Transkriptionen der Zeit (Sammlung M6208 der Königlichen Hausbibliothek Berlin), für 2 Bassgamben

Vorwort Besprechungen Beispielseite CDs 2. Beispielseite Errata / Addenda Free Download English version Klangbeispiele "Klangbeispiel"

Herausgeber: Günter und Leonore von Zadow, Erscheinungsdatum: 2002-02, Quelle: RISM: D-B KHM 6208

Bestellinformation

G033Anonym, Königliche Gambenduos, Heft 1: Somis und Senaillié, Erstausgabe, 2VdG, 2 Partituren, Einführung, 64 S., ISMN 979-0-50174-032-119,00 €[+]
G034Anonym, Königliche Gambenduos, Heft 2: Boismortier, Erstausgabe, 2VdG/Vc, 2 Partituren, 48 S., ISMN 979-0-50174-034-517,50 €[+]
G035Anonym, Königliche Gambenduos, Heft 3: Boismortier, Erstausgabe, 2VdG/Vc, 2 Partituren, 48 S., ISMN 979-0-50174-035-217,50 €[+]
G036Anonym, Königliche Gambenduos, Heft 4: Corelli, Mascitti, Leclair, Erstausgabe, 2VdG, 2 Partituren, 56 S., ISMN 979-0-50174-036-918,80 €[+]
G037Anonym, Königliche Gambenduos, Heft 5: Montanari, Senallié, Benda, Erstausgabe, 2VdG, 2 Partituren, 48 S., ISMN 979-0-50174-037-617,50 €[+]

Beschreibung

Es ist wahrscheinlich, dass die Sammlung unter Mitwirkung des Gambenvirtuosen L. C. Hesse entstanden ist, der im Dienste des Prinzen von Preußen und späteren Königs Friedrich Wilhelm II. stand. Mit Ausnahme der Hefte 2 und 3 sind die Originale für die Transkription Violinsonaten mit B.c. Die erste Stimme ist sowohl im Violinschlüssel (wie in der Vorlage) als auch im Altschlüssel notiert. Die Sonaten eignen sich hervorragend für den Unterricht. Soweit sie im Violinschlüssel notiert sind, können sie auch auf der Diskantgambe gespielt werden. Die Duette von Boismortier (Heft 2 und 3) eigenen sich auch für Celli, beide Stimmen sind im Bassschlüssel notiert.

Besprechungen / Reviews

Viola da gamba - Mitteilungen Nr. 47, September 2002:
"Mit dieser Edition ist die gambistische Duett-Literatur bereichert worden. Die Stücke eignen sich ganz hervorragend für den Unterricht. Ob sie im Konzert taugen, hängt von der Versiertheit und Interpretationskunst der jeweiligen Spieler ab."
vollständige Besprechung complete review

CONCERTO Mai 2003:
"Schwierigkeit und Qualität der Werke sind durchaus unterschiedlich, einige eignen sich wunderbar für den Untericht, während andere - so beispielsweise die Bearbeitung der Violinsonate Corellis op. 5 - durchaus auch auf der Konzertbühne ihren Platz finden könnten."
vollständige Besprechung complete review

Journal of the Viola da Gamba Society of America, Volume XL, 2003, p. 67-74:
"This collection should therefore be hailed as an important publishing event for viol players."
vollständige Besprechung complete review

Rhein-Neckar-Zeitung 11.03.2005:
"Eine Auswahl "Königlicher Gambenduos" legen Monika Schwamberger und Leonore von Zadow-Reichling auch als CD vor: Werke von Benda, Boismortier, Corelli, Leclair, Senaillé und Somis erklingen hier und machen ein vergessenes Erbe einfühlsam hörbar."
vollständige Besprechung complete review

THE VIOL No. 2, April 2006:
"This is good music, combining, like Leclair, the drive of Italian music with occasional touches of French grace. It is also very tuneful and grateful to play, making some technical demands, but not too many."
vollständige Besprechung complete review

CDs

Königliche Gambenduos, Monika Schwamberger, Leonore von Zadow-Reichling, Lore Everling, Cavalli-Records CCD 230 (2004)

Errata / Addenda

Die in diesem Abschnitt aufgeführten Änderungen haben wir in unsere Druckvorlagen eingearbeitet. Es hängt vom Druckzeitpunkt ab, ob sie in Ihrem Exemplar bereits enthalten sind.

[29.01.07] G035 Seite 12
G035 und G035A, Seite 12, Takt 14, untere Stimme, dritte Note [IST c', SOLL cis']

Titelseite